Besuchen Sie uns: Sremskih Boraca 2E, Belgrad, Zemun - Serbien

Behandlung von Heroinsüchtigen

Behandlung von Heroinsüchtigen - Dr Vorobjev

November 13, 2019

Die Behandlung von Heroinsüchtigen ist die einzige Chance für die Rückkehr in ein normales Leben.

Heroin! Schon allein die Erwähnung dieser Droge ruft Besorgnis hervor. Wurde es zu Beginn nur als Medikament gegen Husten, Erkältung und Schmerzen eingesetzt, sind sehr bald Symptome der Heroinabhängigkeit entdeckt worden, und somit hat sich Heroin berechtigterweise unter die gefährlichsten illegalen Substanzen eingereiht. Fast jede Generation ist mit den gefährlichen Folgen des Heroinkonsums konfrontiert. Leider hat er heutzutage einen Höhepunkt erreicht und Ausmasse einer Weltepidemie angenommen. Der Grund dafür liegt in der Tatsache, dass diese Droge die schnellste Abhängigkeit bewirkt. In 97 % der Fälle entwickelt sich die Abhängigkeit innerhalb von drei Wochen regelmäßigen Konsums. Einschätzungen ergaben, dass über 2 Millionen der Weltbevölkerung heroinabhängig sind.

Ebenfalls gilt Heroin als eine der tödlichsten Substanzen. Es macht keinen Unterschied zwischen den Menschen. Ob reich, arm, jung oder alt – es ist allen zugänglich und niemand ist dagegen immun. Da Heroin die Hauptschuld an der Vernichtung vieler Leben trägt, ist es sehr wichtig, die Behandlung der Heroinsüchtigen rechtzeitig zu beginnen.

Wann beginnt Heroinsucht?

Der Heroinkonsum bewirkt am Anfang Entspannung, Wohlgefühl und Euphorie. Alle Probleme, Schmerz und Anspannung der Person geraten in Vergessenheit und an deren Stelle verbreiten sich Wohlgefühl und herrliche Beruhigung. Und so wundert es nicht, dass die Person nach Abklingen der Wirkung den Zustand des unermesslichen Wohlgefühls wieder verspüren möchte. Doch innerhalb kurzer Zeit entwickelt der Organismus eine Toleranz. Dann machen sich auch die ersten Symptome der körperlichen Abhängigkeit bemerkbar – Übelkeit und Erbrechen, Schlaflosigkeit, Muskelschmerzen, Schüttelfrost.

Lečenje zavisnika od heroina
Mit der Zeit entwickelt sich auch das Entzugssyndrom mit nicht nur körperlichen, sondern auch psychischen Beschwerden. Allein dadurch verschiebt sich immer mehr die Grenze bezüglich der notwendigen Heroinmenge, um die Eingeengtheit abzuschütteln und den ursprünglichen Effekt wieder zu erleben.

Behandlung von Heroinsüchtigen – Rettung vor dem Tod

Untersuchungen ergaben, dass Heroin das Lebensalter des Menschen um 2 Jahrzehnte verkürzt. Als Todesursache wird vor allem Überdosis genannt.

Heroin ist nämlich eine schmutzige Droge. Es wird nicht als reine Droge verkauft, sondern mit anderen Substanzen, einschließlich Mäusegift und Waschpulver vesmischt. Deshalb betonen Experten, sein Konsum kommt dem russischen Roulette gleich, denn man weiß nie, wie stark die Wirkung sein wird. Nicht selten wird Tablettenmissbrauch mit Heroin kombiniert bzw. die Konsumenten vermischen selbst Heroin mit Fentanyl. Dadurch wird seine Wirkung sogar um das 50-fache verstärkt. Auch der langanhaltende Heroinkonsum kann fatale Folgen nach sich ziehen. Besonders dann, wenn sich gefährlichen Erkrankungen von Leber, Herz und Infektionen mit Hepatitis und AIDS entwickeln.

Die Behandlung des Heroinsüchtigen reinigt seinen Körper

Die Behandlung des Heroinsüchtigen kann nicht ohne den Wunsch des Patienten selbst vorgenommen werden. Erst wenn er bereit ist, den Kampf mit dem Problem aufzunehmen, kann die Behandlung der Heroinsucht angegangen werden.

Die Behandlung der Heroinsucht in der Klinik Dr. Vorobjev beginnt mit eingehender Diagnostik des Gesundheitszustands. Daraufhin wird ein entsprechendes Detoxikationsprogramm verschrieben, als erster Teil der Suchtabschaffung.

Das Ziel der Entgiftung ist die Entfernung des Heroins in kürzester Zeit aus dem Organismus. Da die in dieser Behandlungsphase auftretenden Symptome der Abstinenzkrise sehr schwer ausfallen, wird in der Klinik Dr. Vorobjev die schmerzfreie Detoxikation angewandt. Durch Anwendung hochmoderner Methoden werden negative Effekte auf ein Minimum beschränkt. Gleichzeitig kehrt die Vitalität des Patienten zurück. Nach der Behandlung bessern sich Appetit, Schlaf und Immunität.

Lečenje zavisnika od heroina otklanja želju za ponovnim konzumiranjem

Die Behandlung der körperlichen Abhängigkeit von Heroin beruht auf 3 Schlüsselfaktoren – Verlangen, Depression und Schuld.

Die Behandlung von Suchterkrankungen mit Ibogain  erzielt die besten Resultate bei der Beseitigung des Verlangens nach weiterem Heroinkonsum. Diese natürliche Substanz dringt in die abhängigkeitserzeugenden Gehirnzentren vor. Der Patient erkennt somit die negative Seite seiner Abhängigkeit und ändert seine Denkweise.

Um eine vollkommene Rehabilitation herbeizuführen, müssen auch noch die anderen zwei Faktoren ausgeräumt werden. Und gerade hier ist die psychotherapeutische Arbeit von Bedeutung.  Individuelle Seancen helfen bei allen suchtbedingten Problemen, welche die Abhängigkeit mit sich brachte, d.h. es werden die Auslöser aufgedeckt. Der Patient befreit sich zugleich von Ängsten und emotionellen Zwängen, um in ein normales Leben zurückkehren zu können. Die Familientherapie wiederum löst Konflikte, und so schwindet auch das durch Heroinkonsum entstandene Schuldgefühl.
Die gesamte Behandlung in der Klinik Dr. Vorobjev erfolgt unter streng kontrollierten Bedingungen und unter ständiger Aufsicht eminenter Ärzte, Psychiater und medizinischen Personals. Als zusätzliche Sicherheit vor einem Rückfall wird ein besonderer Blocker eingesetzt – das Implantat Naltrexon.

Lečenje zavisnika od heroina
In den nächsten 12 Monaten bietet das Krankenhaus Unterstützung nach der Behandlung. Unser Expertenteam steht dem Patienten jederzeit zur Verfügung, um mit gemeinsamen Kräften einen Sucht-Rückfall zu vermeiden.

Veröffentlicht am November 13, 2019
durch das Team der  Dr. Vorobiev-Klinik

Soziales Teilen:
Previous ArticleNext Article

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Behandlung kann auch von der österreichischen Krankenkasse übernommen werden.