Besuchen Sie uns: Sremskih Boraca 2E, Belgrad, Zemun - Serbien
razmak dr vorobjev

Juni 16, 2021

Codein ist ein narkotisches Analgetikum, das zur Linderung von sanftem bis mäßigem Schmerz eingesetzt wird. Codein kann nur gegen ärztliche Verschreibung besorgt werden. Da es sich jedoch um ein Opioid handelt, kann die Einnahme des Medikaments zur Gewohnheit führen, vor allem wenn es nicht anweisungsgemäß eingenommen wird. Codein kann auch mit Acetaminophen (nicht-narkotisches Schmerzmittel) kombiniert werden, um mäßige bis starke Schmerzen zu lindern, die mit Acetaminophen alleine nicht behandelt werden können. Eine Version dieses kombinierten Medikaments heißt Tylenol 3.

Dieser Artikel hilft Ihnen, mehr darüber zu erfahren, was an diesem Arzneimittel gefährlich ist und welche Auswirkungen der Missbrauch von Codein auf den Körper hat. Sie werden auch mehr über die Behandlung der Abhängigkeit von Codein erfahren, was Ihnen helfen kann, Missbrauch von Rauschgift zu meiden und einem gesunden Leben zurückzukehren.

Was ist Codein und warum ruft es Abhängigkeit hervor?

Codein wird als Schmerzmittel und Hustenmittel eingesetzt. Diese Substanz lindert den Schmerz indem es die Art und Weise beeinflusst, in der das Gehirn die Schmerzimpulse wahrnimmt. Codein bindet an Rezeptoren im zentralen Nervensystem und verhindert die Übertragung des Schmerzsignals. Dies kann auch einen euphorischen Effekt hervorrufen, was zur Entwicklung der Abhängigkeit von Codein und anderen Opioiden führt.

Hustensirup, der auf einen Löffel gießt.

Als Antitussivum ist Codein als Bestandteil zahlreicher Hustensirups bekannt, obwohl es oft durch Dextrometorphan (DKSM), einem synthetischen Arzneimittel ersetzt wird, dass ebenfalls ein hohes Missbrauchspotential hat. Codein stillt den Husten, indem es die Aktivität in jenem Teil des Gehirns reduziert, wo der Hustenreflex entsteht.  

Wie auch bei anderen Opioid-Arzneimitteln kann sich Abhängigkeit von Codein im Laufe der Zeit entwickeln, wenn das Gehirn die Anwesenheit des Medikaments benötigt, um normal zu funktionieren oder wenn das Medikament nicht anweisungsgemäß oder in zu großen Dosen eingenommen wird. Neben der körperlichen Abhängigkeit von Codein, können euphorische Effekte, die mit übermäßiger Einnahme einhergehen, dazu führen, dass es auch weiterhin eingenommen wird. 

Pharmazeutische Handelsnamen und Namen im Straßenjargon für Codein

Codein hat keine andere pharmazeutische Bezeichnung und keinen Markennamen. Auf ausländischen Märkten wird es oft im Straßenjargon „Cody“, „Captain Cody“, „Little C“ und „Schoolboy” genannt.

Die übliche Bezeichnung für die Kombination Acetaminophen-Codein ist Tylenol-Codein # 3, die auch „T3“, „Tür“ oder „Vierer“ genannt wird. Vermischt man den codeinhaltigen Hustensirup mit anderen Substanzen einschließlich kohlensäurehaltige Limonade, harte Bonbons und/oder Alkohol, nennt man das erhaltene Getränk „Texas Tea“ und „Purple Drank“.

Gefahren der Abhängigkeit von Codein und ihre Auswirkungen auf den Körper

Codein-Süchtiger erleidet negative körperliche und mentale Folgen

Wird Codein über eine längere Zeit hinweg missbraucht, wird es wahrscheinlich negative Auswirkungen auf den Körper und den Verstand haben. Langjährige Codein-Süchtige erleiden häufige Stimmungsschwankungen, bedeutende Appettitänderung, ungewöhnlichen Juckreiz, Verdauungsprobleme, ständige Erschöpfung, Muskelschwäche und Änderung der Herzfrequenz. Die von Codein oder Tylenol 3 abhängige Person kann sich von ihren Nächsten absondern, ihre Verantwortungen zu Hause und am Arbeitsplatz vernachlässigen und als „abgeschaltet“ erscheinen oder aussehen, als befände sie sich ständig im alkoholisierten Zustand. 

Die Gefahr vor Abhängigkeit und Missbrauch von Codein wird durch gleichzeitige Einnahme mit noch mächtigeren Opioiden wie Oxicodon, Heroin und Fentanyl nur verstärkt. Codein kann einen in ein trügerisches Gefühl von Sicherheit einlullen, weil es als weniger mächtig im Vergleich zu anderen Opioiden gehalten wird, sodass es in ein paar Rapsongs als „Partydroge“ erwähnt wird. Dies kann zur übermäßigen Einnahme von Codein führen oder die Tür zur Einnahme viel gefährlicher Rauschgiftmittel öffnen.  

Überdosierung stellt einen der gefährlichsten Aspekte der Abhängigkeit von Codein und Tylenol 3 dar. Wird Codein alleine eingenommen, muss es in einer großen Dosis verabreicht werden um lebensgefährlich zu sein, aber oft wird Codein zu Genusszwecken mit anderen verschreibungspflichtigen Medikamenten, Alkohol und Marihuana kombiniert, was das Überdosierungsrisiko bedeutend steigert. 

Kurzfristige und langfristige unerwünschte Wirkungen des Codein-Missbrauchs

Zu den gefährlichsten potentiellen Nebenwirkungen von Codein zählt das Risiko vor Atemdepression, die öfter entsteht, wenn Codein mit anderen Substanzen eingenommen wird, einschließlich Opioide und Alkohol.

Kurzfristige unerwünschte Wirkungen der Codein-Einnahme sind nicht abschließend:

  • Schwindelgefühl
  • Sedierung und Müdigkeit
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Bauchschmerzen und Verstopfung
  • Ungewöhnlicher Juckreiz und Ausschlag
  • Niedriger Blutdruck
  • Flaches Atmen

Wird das Medikament über eine längere Zeit hinweg eingenommen, kann dies zu Körperschäden führen und dauerhafte Gesundheitsprobleme verursachen. Zu den langfristigen unerwünschten Wirkungen der Codein-Einnahme zählt folgendes:

  • Leber- und Nierenschaden
  • Gedächtnisprobleme
  • Mentale Probleme, einschließlich Depression und Angststörungen 
  • Ständige Müdigkeit und Zerschlagenheit
  • Muskelkrämpfe
  • Tod wegen Überdosierung

Die angeführten Nebenwirkungen sind nicht abschließend genannt und Personen, die gleichzeitig auch andere verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen oder unter allergischen Reaktionen leiden, können andere oder noch stärkere unerwünschte Wirkungen erleiden. Beraten Sie sich immer mit dem Arzt bevor Sie neue Medikamente einnehmen und vermeiden Sie es, Codein mit anderen Rauschgiftmitteln oder Alkohol einzunehmen, um das Risiko einer Opioidvergiftung zu vermeiden, die zum Koma oder sogar Tod führen kann.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um kostenlose Online-Beratung mit medizinischem Fachpersonal bei der Bewältigung dieser unerwünschten Wirkungen zu erhalten und sich von der Codein-Abhängigkeit zu befreien >>>

Behandlung der Abhängigkeit von Codein

In seltenen Fällen kann das Absetzen von Codein lebensgefährlich sein, wie es mit einigen Medikamenten wie Benzodiazepine der Fall ist. Es wird jedoch trotzdem Körperentgiftung in einer für die Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen spezialisierten medizinischen Einrichtung empfohlen. Körperentgiftung geht oft mit unangenehmen Entzugssymptomen einher, weswegen Rückfälle nicht selten sind, wenn selbstständige Abgewöhnung versucht wird, sodass die Unterstützung medizinischer Fachleute die sicherste und erfolgreichste Option ist.

Medizinisches Fachpersonal stellt dem Patienten Fragen während der Diagnostik als erster Behandlungsphase.

Es gibt mehrere Phasen der stationären Behandlung. Zuerst kommt die Diagnostik zum Einsatz. Während dieser Phase bewertet das medizinische Fachpersonal den körperlichen und psychischen Zustand des Patienten und führt diverse Tests durch, um den psychologischen und körperlichen Zustand zu bewerten und aufgrund dessen das auf die Bedürfnisse des Patienten zugeschnittene Behandlungsverfahren festzulegen und die Gesundheit des Patienten zu sichern.  

Danach folgt die Phase der Körperentgiftung, die auch pharmakologische Behandlung mit einschließt, die bei der Reduzierung der Entzugssymptome und des Verlangens nach Arzneimitteln behilflich sein kann, während Codein aus dem Körper ausgeschieden wird. Bei ernsthaften Entzugssymptomen während der Körperentgiftung kann der Einsatz von Naltrexon und Buprenorphin erforderlich sein, deren Funktion ist, die Opioid-Rezeptoren zu blocken und bei der Linderung von Beschwerlichkeiten behilflich zu sein. Ziel dieser Phase ist es, die Körperentgiftung ohne Rückfalle zu durchlaufen und sich während dieses Verfahrens so gut wie möglich zu fühlen. 

Medizinische Unterstützungen, Beratungen und anderen Therapien sind weitere wichtige Aspekte des Behandlungsverfahrens während der Behandlung und nach der Körperentgiftung. Verhaltenstherapien, Gruppen zur Unterstützung und häufige Arztuntersuchungen sind Bestandteile des Sieges über die psychologische Abhängigkeit und dienen zur Erhaltung eines glücklichen und gesunden Lebens nach den Zeiten der Abhängigkeit.

Schieben Sie die Hilfe nicht nur aus dem Grunde auf, weil Codein „schwächer“ als andere Opioide ist. Wenden Sie sich schon heute an uns, um mehr über die Gefahren des Codein-Missbrauchs zu erfahren, als auch darüber, warum sofort Hilfe aufgesucht werden muss. 

Beantragen Sie eine kostenlose Online-Beratung, um Näheres über die Möglichkeiten der Behandlung von Codein-Abhängigkeit zu erfahren und sich mit einem Fachmann in der Klinik über die verschiedenen Behandlungsergebnisse zu beraten >>>

Häufig gestellte fragen

Warum ruft Codein Abhängigkeit hervor?

Die Abhängigkeit von Codein kann sich im Laufe der Zeit entwickeln, wenn das Gehirn die Anwesenheit des Medikaments benötigt, um normal zu funktionieren oder wenn das Medikament nicht anweisungsgemäß oder in zu großen Dosen eingenommen wurde. Neben der körperlichen Abhängigkeit von Codein, können euphorische Effekte, die mit übermäßiger Einnahme einhergehen, dazu führen, dass Codein auch weiterhin eingenommen wird, was zur psychischen Abhängigkeit führen kann.   

Was sind die langzeitigen Effekte und Gefahren bei Codein-Missbrauch?

Anhaltende und übermäßige Einnahme von Codein kann zu psychischen Problemen, Schäden von Körperorganen, Müdigkeit und Erschöpfung, ferner bedeutenden Appetitänderungen, Verdauungsstörungen und Atemdepression bewirken. Personen, die Codein missbrauchen, haben größere Chancen, stärkere und gefährlichere Opioide wie Oxicodon und Heroin zu konsumieren. Vielleicht stellt die Möglichkeit der Überdosierung das größte Risiko des Codein-Konsums dar, die auftreten kann, wenn eine zu große Dose eingenommen oder wenn dieses Arzneimittel mit anderen Substanzen kombiniert wird.

Wie kann ich die Abhängigkeit von Codein bekämpfen?

Da der Entzug von Codein meistens nicht gefährlich ist, versuchen manche Ärzte, ihre Patienten langsam, über einen längeren Zeitraum vom Codein abzugewöhnen. Diese Abgewöhnungsmethode kann zu sehr unangenehmen Symptomen und oft auch zu Rückfällen führen. Damit Sie Rückfälle vermeiden und die Unterstützung genießen, die Sie verdienen, stellt eine stationäre Behandlung die beste Option dar.  Dieser Prozess umfasst üblicherweise Diagnostik, Körperentgiftung (manchmal mit medizinischer Hilfe) und Behandlung nach Abschluss der Verfahren, einschließlich kontinuierliche Therapie und Unterstützung.

Veröffentlicht am Juni 16, 2021
durch das Team der  Dr. Vorobiev-Klinik

Teilen Sie diesen Artikel:

Das Neuste von unserem Blog

razmak dr vorobjev

Opiat-Blockade: Implantate für Opiat-Abhängigkeit

Was sind Implantate für Opiat-Abhängigkeit und wie funktionieren sie?Was ist die Opiat- (Opioid-) Ersatztherapie?Naltrexon-ImplantatBuprenorphin-ImplantatMögliche Nebenwirkungen von Implantaten für Opiat-AbhängigkeitSind Implantate

Fentanyl-Entzug und Entgiftung

Mögliche NebenwirkungenFentanyl-EntzugssymptomeWie lange dauert der Fentanyl-Entzug an?Psychische Nebenwirkungen von Fentanyl-EntzugWas sind Fentanyl-Entgiftung und -Entzugsbehandlung?DiagnostikEntgiftungPhysiotherapiePharmakologische BlockadeTherapie und ambulante UnterstützungHäufig gestellte FragenWas

Die Behandlung kann auch von der österreichischen Krankenkasse übernommen werden.