Besuchen Sie uns: Sremskih Boraca 2E, Belgrad, Zemun - Serbien

Antabuse Implantate für die Behandlung von Alkoholsuchterkrankungen

Eine Alkoholabhängige erhält ein Antabuse-Implantat.

Dezember 9, 2020

Eine Alkoholabhängigkeit ist eine Krankheit, die das Leben von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt zerstört. Sie beeinflusst nicht nur das Leben der Person, die Alkohol konsumiert, sondern hat auch einen negativen Effekt auf ihre Familie und auf die gesamte Gesellschaft. Glücklicherweise kann Alkoholismus durch moderne medizinische Verfahren geheilt werden. Dies erfordert jedoch eine Kooperation zwischen dem Abhängigen und den Ärzten sowie den Menschen, die der abhängigen Person nahe stehen.

In diesem Artikel werden wir Antabuse Implantate vorstellen, ein Verfahren, das ein entscheidender Teil der Behandlung einer Alkoholsuchterkrankung ist. Sie werden erfahren, was Antabuse Implantate sind, wie sie funktionieren, wie sicher sie sind und warum sie so hilfreich im Kampf gegen Alkoholismus sind.

Was sind Antabuse Implantate und wie funktionieren sie?

Zuerst in den 1930er Jahren entdeckt, ist Disulfiram eine Substanz, die nun seit fast einem Jahrhundert eingesetzt wird, um Alkoholismus zu behandeln. Obgleich diese Art der Medikation nicht neu ist, bleibt sie bis heute eine der effektivsten Behandlungsmöglichkeiten für Alkoholismus. Antabuse unterbindet den normalen Ethanolabbau. Stattdessen bewirkt es eine Anhäufung von Acetaldehyd, einer gefährlichen Substanz, die Schwindel, eine erhöhte Herzschlagfrequenz und viele weitere unangenehme Symptom hervorruft, die den Patienten vor einem erneuten Alkoholkonsum abschrecken.

Ursprünglich war Antabuse, oder auch Disulfiram, ausschließlich als Pille vorhanden. Diese Medikation ist eine der ältesten durch die FDA (U.S. Food and Drug Administration) zugelassenen Formen der Alkoholismustherapie. Obgleich die Pillen sehr effektiv waren, stellte sich die eigentliche Therapie zum Teil als sehr schwierig heraus: Patienten nahmen in einigen Fällen absichtlich nicht ihr Medikament und fielen zurück in einen regelmäßigen Alkoholkonsum.

Der Durchbruch gelang während der 1960er Jahre, als die ersten Antabuse Implantate entwickelt wurden. Diese Implantate garantieren eine konstante Konzentration dieser Substanz im Blut, was einen Rückfall in den Alkoholkonsum ohne Konsequenzen unmöglich macht.

Die Implantate ermöglichen einen Zeitraum, in dem die betreffende Person vor den Wirkungen des Alkoholkonsums komplett geschützt ist. In dieser Zeit hat das Individuum die Chance, eventuell bestehende physische und mentale Probleme, die Ursache für sein destruktives Verhalten sein könnten, zu bekämpfen. Daher gelten Antabuse Implantate als eine Art zusätzlichen Schutzschildes während der schwierigen Phase der Resozialisation nach einer Alkoholabhängigkeit.

Wieviele verschiedene Typen Implantate gibt es?

Wir kennen heute zwei unterschiedliche Typen von Implantaten, die beide auf ähnlichen Prinzipien beruhen und trotzdem fundemental verschieden sind. Lassen Sie uns einen detaillierten Blick auf beide Typen werfen:

Disulfiram Implantate

Nach dem Konsum wird der Alkohol in der Leber abgebaut und neutralisiert. Hat eine Person jedoch ein Disulfiram Implantat injiziert, wird dieser Prozess gestoppt. Als Resultat kumuliert sich Acetaldehyd und ruft umgehend Kater-ähnliche Symptome hervor. Neben Übelkeit, schweren Kopfschmerzen, Hyperventilation und Schwindel treten viele weitere Symptome auf.

Die Prozedur der Einführung ist simpel und hinterlässt keine Narben, noch erfordert sie eine Naht. Da das Disulfiram Implantat eine Person effektiv davon abhält, Alkohol zu konsumieren, gibt es ihr genügend Zeit, ihre innere Stärke wiederzufinden und mit dem Genesungsprozess fortzufahren.

Naltrexon-Implantate

Dieser Implantatstyp wurde nach Disulfiram entwickelt. Die Pillen kamen 1984 auf den Markt und die Implantate erstmals 2006. Naltrexon-Implantate werden seitdem erfolgreich zur Bekämpfung von Alkoholismus eingesetzt. Dieses Implantat funktioniert, indem es die betreffenden Rezeptoren im Gehirn blockiert.

Vor der Naltrexon-Therapie müssen die Patienten sich einer kompletten Detox-Prozedur unterziehen, die alle Spuren des Alkohols aus dem System entfernt. Nach einer erfolgreichen Entgiftung, werden die Patienten negative Symptome wie Übelkeit und Übergeben erfahren – unmittelbar, nachdem sie das Implantat erhalten haben.

Anschließend verspüren die Patienten nur noch ein reduziertes Verlangen, Alkohol zu konsumieren. Auf diese Art und Weise hilf Naltrexon ihnen während der Rehabilitationsphase, wenn sie sich noch an ein Leben ohne Alkohol gewöhnen müssen.

Natürlich kann eine Naltrexon-Implantat-Therapie ausschließlich in einer medizinischen Einrichtung und unter strenger ärztlicher Beobachtung stattfinden, um zu gewährleisten, dass die Prozedur korrekt nach dem Behandlungsprotokoll verläuft.

Kann ein Implantat allein eine Alkoholabhängigkeit kurieren?

Antabuse-Implantate spielen eine bestimmende Rolle beim Kampf gegen die Angewohnheit, Alkohol zu trinken und es als Mechanismus zu benutzen, um alltäglichen Stress zu bewältigen. Sobald das Individuum den Alkoholkonsum vollständig einstellt, ist es viel motivierter, gesündere Methoden zu finden, um mit ihren Problemen umzugehen. Obgleich Implantate alleine einen enormen Effekt haben, beseitigen sie nicht die physische und psychische Abhängigkeit von Alkohol.

Eine Alkoholabhängige erhält ein Antabuse-Implantat.

Um dies zu gewährleisten, muss sich die Person einer vollständigen Suchtbehandlung aussetzen und so das Verlangen nach Alkohol ein für alle mal zu besiegen. Die Gesundheitsexperten müssen den physischen und psychischen Zustand des Patienten berücksichtigen und ihm die notwendigen Medikamente verschreiben, um alle Entzugserscheinungen zu beseitigen und alle vorhandenen psychischen Probleme aus dem Weg zu räumen, die einer vollständigen Genesung im Weg stehen.

Erhalten Sie ein Antabuse-Implantat als Hilfe in ihrem Kampf gegen die Alkoholabhängigkeit und bleiben Sie auf dem richtigen Weg, der Sie zu einem glücklichen Leben führt >>>

Wie sicher ist diese Form der Therapie?

Die Injektion eines Implantates unter die Haut ist komplett schmerzlos und die Resultate machen sich sofort bemerkbar. Der gesamte Prozess ist sehr simpel und ist als gut verträgliche Methode bekannt. Nach der Injektion des Implantates ist die betreffende Person vor den Wirkungen von Alkohol geschützt, da bis zu einem Monat lang täglich eine präzise Dosis des Medikaments automatisch in den Blutkreislauf freigesetzt wird.

Arzt in einem Labor.

Das Implantat wird normalerweise im Bauchbereich unter die Haut injiziert. Die Implantate können jedoch auch an anderen Stellen injiziert werden, wie zum Beispiel in den Oberarm oder den Gesäßmuskel.

Was die Sicherheit anbelangt, wird diese Prozedur nun seit vielen Jahren erfolgreich angewandt und hat sich als sehr zuverlässig erwiesen.

Was sind mögliche Nebeneffekte?

Disulfiram und Alkohol ist eine sehr unverträgliche Kombination, da diese Substanz ein sehr mächtiger Antagonist von Alkohol ist. Während es viele Nebenwirkungen gibt die auftreten können und auftreten werden, wenn diese Substanzen gemischt werden, gibt es einige Menschen, die es dennoch probieren. Wenn das passiert, tritt eine starke körperliche Reaktion auf, die einem Kater ähnlich, jedoch weitaus drastischer ist.

Personen, die ein Antabuse-Implantat erhalten haben und versuchen, Alkohol zu konsumieren, erleben einige der folgenden Symptome:

  • Übelkeit
  • verschnellten und unregelmäßigen Herzschlag
  • plötzlicher Abfall des Blutdrucks
  • schwere Kopfschmerzen
  • Atembeschwerden
  • intensives Schwitzen
  • Hyperventilation
  • Erbrechen

Diese Symptome können mehr oder weniger ausgeprägt auftreten, abhängig von der konsumierten Menge Alkohol und der individuellen Konstitution. In jedem Fall jedoch ist der Konsum von Alkohol unter dem Einfluss von Antabuse-Implantaten streng verboten, da er in einer Fülle von Komplikationen mündet. Dies ist genau der Grund dafür, warum die Implantate so erfolgreich sind – die intensiven negativen Effekte veranlassen ehemals Abhängige dazu, eine starke Abneigung gegen Alkohol zu entwickeln.

Warum Antabuse-Implantate eine gute Chance auf ein alkoholfreies Leben bieten

Einem erfolgreichen Behandlungsplan für einen Alkoholentzug , der eine vollständige Entgiftung, eine Psychotheraphie und die Anwendung einer angemessenen Medikation umfasst, folgt als logischer Schritt das Antabuse-Implantat, das einen zusätzlichen Schutzschild formt, um die betreffende Person in ihrem Rehabilitationsprozess zu unterstützen. Auf diese Weise erhalten Patienten die Chance, dem Alkohol ein für alle Mal zu entsagen und in ihr alltägliches Leben zurückzukehren mit geringem Risiko, rückfällig zu werden.

In unserer Klinik bieten wir zwei Methoden der Behandlung einer Alkoholsuchterkrankung an, die die Implementation von Antabuse-Implantaten beinhalten.

7-Tage-Behandlung der Alkoholabhängigkeit

Bei unserer Behandlung des Alkoholismus spielt das Antabuse-Implantat eine integrale Rolle, um eine Aversion des Patienten gegen Alkohol zu entwickeln. Dennoch sind die Implantate alleine nicht genug, um den Kampf gegen den Alkoholismus zu gewinnen. Daher müssen sich unsere Patienten der gesamten Behandlung unterziehung, die eine Entgiftung, physische Erholung, Stabilisierung der Psyche und andere Prozeduren umfasst.

Während unserer 7-tägigen Behandlung arbeiten unsere Patienten an ihrer physischen und mentalen Heilung, die es ihnen erlauben wird, in ihre alltäglichen Leben zurückzukehren, ohne das Verlangen nach Alkohol jemals wieder zu spüren.

10-Tage-Behandlung der Alkoholabhängigkeit

Eine vollständige 10-tägige Behandlung einer Alkoholabhängigkeit schließt zusätzliche Therapien und Verfahren ein, die zu einem tieferen Erholungsprozess des gesamten Individuums führen und ihren mentalen und physischen Zustand nachhaltig verbessern. Dieses Programm gibt Patienten mehr Zeit, sich an ein Leben ohne Alkohol zu gewöhnen, während sie ihren Willen zu einem gesünderen Lebensstil stärken.

Nach einem vollständigen 10-Tages-Programm verlassen Patienten unsere Klinik, bereit, all die Zeit wieder gut zu machen, die sie während ihrer Alkoholabhängigkeit verloren haben.

Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie, wie Sie sich den Tausenden anderer Menschen anschließen können, denen wir bereits helfen konnten, ihre Alkoholabhängigkeit zu besiegen >>>

Veröffentlicht am Dezember 9, 2020
durch das Team der  Dr. Vorobiev-Klinik

Soziales Teilen:
Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Behandlung kann auch von der österreichischen Krankenkasse übernommen werden.