Besuchen Sie uns: Sremskih Boraca 2E, Belgrad, Zemun - Serbien
razmak dr vorobjev

Juni 16, 2021

Valium ist der Markenname für Diazepam, einen Arzneistoff aus der Gruppe der Benzodiazepine mit Langzeitwirkung. Der Arzt kann Valium zur Linderung von Angststörungen, als Hilfsmittel bei der Behandlung von Alkoholabhängigkeit oder gegen Anfälle verschreiben.  Diazepam kann auch zur Sedierung von Patienten vor der Operation eingesetzt werden.  

Dieses Arzneimittel verstärkt die inhibitorische Wirkung des Neurotransmitters γ-Aminobuttersäure (GABA), der die Aktivität im zentralen Nervensystem senkt und somit eine beruhigende Wirkung hat. Medikamente aus der Gruppe der Benzodiazepine sind für Ihre beruhigenden Eigenschaften bekannt, wobei sie jedoch auch ein Gefühl der Euphorie auslösen können, was das Abhängigkeitsrisiko steigert. Mit der Konsumdauer steigt auch die Möglichkeit einer Abhängigkeitsentwicklung. Wenn sich die Abhängigkeit einmal entwickelt hat, kann der Betroffene nach dem Versuch, mit der Einnahme von Valium aufzuhören, Symptome der Entzugskrise spüren.

Dieser Artikel hilft Ihnen, mehr über die Symptome der Entzugskrise bei Valium (Diazepam) zu erfahren, über die Dauer des Entzugs als auch darüber, wie die Körperentgiftung von Valium am sichersten durchgeführt werden kann.

Valium-Konsument bereitet Dosen der Diazepam-Tabletten vor.

 

Potentielle unerwünschte Wirkungen von Valium

Personen, die Diazepam anweisungsgemäß einnehmen und keine Probleme mit körperlicher Abhängigkeit oder Rauschgiftmissbrauch haben, können ebenfalls unerwünschte Wirkungen verspüren. Unerwünschte Wirkungen von Valium umfassen nicht abschließend folgendes:

  •   Ungewöhnliche Zerschlagenheit oder chronische Müdigkeit
  •   Schwindelgefühl
  •   Muskelschwäche
  •   Ungewollte Muskelkontraktionen oder unkoordinierte Bewegungen
  •   Schüttelfrost
  •   Kopfschmerzen
  •   Veränderungen bei der Speichelproduktion
  •   Übelkeit und Erbrechen
  •   Verstopfung

Sanfte bis mäßige unerwünschte Wirkungen sollten nach der letzten Dosis sukzessive verschwinden. Da Valium jedoch eine Langzeitwirkung hat, können diese länger anhalten, als es bei anderen Medikamenten aus der Gruppe der Benzodiazepine der Fall ist. Besuchen Sie einen Arzt, wenn sie ernsthafte unerwünschte Wirkungen verspüren oder wenn diese tage- oder wochenlang nach der letzten Einnahme auftreten. Und sollten Anfälle ausbrechen oder sich verschlimmern, sollten Sie sich mit Selbstmordgedanken tragen oder in eine depressive Stimmung verfallen, gehen Sie sofort zu Ihrem Arzt.  

Symptome des Entzugs von Valium (Diazepam)

Eine Frau, die körperliche und psychologische Auswirkungen des Entzugs von Diazepam verspürt.

 

Man könnte der Einsicht sein, dass nur langzeitige Valium-Konsumenten, die eine ernsthafte Abhängigkeit entwickelt haben, Entzugssymptome verspüren werden. Das ist jedoch nicht wahr. Auch wenn Valium anweisungsgemäß eingenommen wird, besteht die Möglichkeit, Entzugssymptome nach schlagartigem Absetzen der Einnahme von Valium zu verspüren.  

Angesichts der Tatsache, dass Valium oft zur Behandlung von Angststörungen eingenommen wird, können Betroffene zahlreiche unerwünschte Symptome verspüren, auch wenn sie sich an alle Regeln bei der Einnahme dieses Arzneimittels gehalten haben. Zu den unerwünschten Wirkungen bei der Einnahme von Diazepam zählen:

  • Schwieißausbrüche
  • Muskelzucken und Schüttelfrost
  • Übelkeit und Bauchkrämpfe
  • Muskelschmerzen
  • Muskelschwäche
  • Erhöhter Puls
  • Kopfschmerzen
  • Appetitänderungen
  • Unruhe und Schlafstörungen
  • Schwere Angststörungen und Panikattacken 
  • Verwirrung und geschädigte Konzentration
  • Gedächtnisprobleme
  • Verlangen nach Rauschgift
  • Möglichkeit zum Ausbruch von Anfällen

Die Intensität dieser körperlichen und psychologischen Auswirkungen hängt von mehreren Faktoren ab, wie Dauer der Anwendung dieses Arzneimittels, typische eingenommene Menge, allgemeine mentale und körperliche Gesundheit usw. Diejenigen mit einem höheren Abhängigkeitsgrad werden stärkere und wahrscheinlich länger anhaltende Symptome verspüren.   

Wie lange hält die Krise bei dem Entzug von Valium an?

Valium ist als Medikament mit Langzeitwirkung konzipiert, um den Konsumenten eine verlängerte beruhigende Wirkung zu verleihen. Aus diesem Grunde bedarf es einer längeren Zeit für das Entstehen und Verschwinden der Entzugssymptome. Mit einer Halbwertszeit von 48 Stunden können in Abhängigkeit vom Alter Tage oder Wochen nach der letzten Einnahme vergehen, bevor Entzugssymptome zum Vorschein kommen.   

Zu Beginn der Entzugskrise könnte man nach akutem Entzug Angstzustände und Unruhe verspüren. Die zweite Woche ist für diejenigen, die Valium absetzen, meistens die schwierigste. Auch die körperlichen Symptome wie Schweißausbrüche, Schüttelfrost und Übelkeit, als auch psychologische Symptome wie Angstzustände und Schlaflosigkeit erreichen in dieser Woche ihren Höhepunkt. Die Symptome können rund einen Monat anhalten und vergehen meistens nach 4 Wochen.

Diejenigen, die von der Valium-Abhängigkeit betroffen sind, leiden häufig unter PAWS (Post Acute Withdrawal Syndrome), bzw. dem postakuten Entzugssyndrom. Betroffene, die unter diesem Syndrom leiden, können diverse psychologische Symptome verspüren, wie Gedächtnisprobleme, Depression, Angstzustände, Schlaflosigkeit, Stimmungsschwankungen und Gehirnnebel.  Diese Symptome können monatelang oder in Extremfällen sogar jahrelang aufkommen und wieder verschwinden, weil sich das Gehirn in den Zustand vor der Abhängigkeit zurücksetzt und langsam an die Abwesenheit des Medikaments gewöhnt. 

Der akute Entzug von Valium kann äußerst unangenehm, angsterregend und langwierig sein, wobei psychologische Manifestationen viel länger dauern können. Deswegen sind Versuche, ohne sachkundige Hilfe von Diazepam loszuwerden, nicht nur gefährlich, sondern enden oft in einem Misserfolg.  

Beantragen Sie eine kostenlose Online-Beratung mit einem Fachmann in der Klinik für Sie oder eine Ihnen naheliegende Person, um zu lernen, wie diese Entzugssymptome bekämpft werden können.>>>

Was versteht man under der Emtgiftung des Körpers von Valium (Diazepam) und wie wird sie durchgeführt?

Man sollte die Einnahme von Valium nicht schlagartig einstellen. Vor allem kann ein plötzliches Absetzen bei ernsthafter Abhängigkeit sehr gefährlich sein und Anfälle oder andere Gesundheitskomplikationen verursachen. Für eine Entgiftung des Körpers von Valium ist die medizinische Unterstützung unter ärztlicher Aufsicht unentbehrlich. Das medizinische Fachpersonal hilft Ihnen, einen stufenweisen Entwicklungsplan zu erstellen, der sukzessive Verringerung der Dosen über eine Zeit von mehreren Wochen oder Monaten beinhaltet, um die körperliche Abhängigkeit von diesem Arzneimittel zu verringern und die schlimmsten Entzugssymptome zu vermeiden.

 

Medizinisches Fachpersonal untersucht die Patientin, die einer Entgiftung des Körpers von Valium unterworfen wurde.

 

Die Methode einer sukzessiven Dosisreduktion kann schwierig und langwierig für diejenigen verlaufen, die unter ernsthafter und anhaltender Abhängigkeit leiden, aber in dieser Situation mag die stationäre und medizinisch unterstützte Körperentgiftung die richtige Wahl sein.  Dieser Prozess der Entgiftung des Körpers von Benzodiazepinen kann aus Bewertung und Diagnostik bestehen, anhand welcher medizinische Fachleute bestimmen, wie ernsthaft Ihre Abhängigkeit ist, und dementsprechend einen sicheren und wirksamen Körperentgiftungsplan zusammenstellen.

Danach folgen Körperentgiftung und Stabilisierung. Der Patient befindet sich unter ständiger Aufsicht in einer spezialisierten medizinischen Einrichtung und es werden ihm Medikamente zur Unterstützung des Entzugs verabreicht, die auch Anfälle verhindern. Die Behandlung nach dem Körperentgiftungsverfahren erfolgt mit verschiedenen Therapien, mit denen der Patient und seine Rückkehr ins normale, stabile Leben nach der Abhängigkeit unterstützt wird.

Beantragen Sie eine kostenlose und vertrauliche Online-Beratung, um Näheres über das Verfahren der Entgiftung des Körpers von Valium zu erfahren. Beraten Sie sich mit einem Fachmann in der Klinik über die verschiedenen Möglichkeiten und Ergebnisse der Behandlung >>>

Häufig gestellte Fragen

Was sind die Symptome bei dem Entzug von Valium (Diazepam)?

 Sie werden vielleicht körperliche und psychologische Entzugssymptome verspüren, einschließlich, jedoch nicht abschließend folgendes: Schweißausbrüche, Übelkeit, Muskelschmerzen, Schüttelfrost, Schlaflosigkeit, Angstzustände und Verwirrung. Oft erleben Betroffene auch „rückwirkende Angstzustände“ während des Entzugs, wo die Entzugssymptome nach dem Absetzen von Valium ständig erneut ausbrechen. Nach der Körperentgiftung könnten Sie auch unter dem postakuten Entzugssymptom leiden (periodische Angstzustände, Depressionen usw.), während sich ihr Gehirn auf den Stand vor der Abhängigkeit zurücksetzt. 

Wie lange dauert der Entzug von Valium?

Angesichts dessen, dass Diazepam ein Medikament mit Langzeitwirkung ist, kann auch eine Woche vergehen, bevor Entzugssymptome aufkommen; meistens erscheinen sie jedoch nach ein paar Tagen. Akute Entzugssymptome erleben ihren Höhepunkt meistens in der zweiten Woche und verschwinden danach während der dritten und vierten Woche. Der Zeitablauf der Erholung eines jeden Betroffenen ist individuell. Das akute Postentzugssyndrom (PAWS) kann in Abhängigkeit davon, wie ernsthaft die Abhängigkeit war, monatelang oder sogar jahrelang nach dem akuten Entzug zum Vorschein kommen.

Wie kann man der Valium-Abhängigkeit entgegenwirken?

Versuchen Sie nicht, schlagartig die Einnahme von Valium abzusetzen. Damit könnten Anfälle und andere gesundheitliche Komplikationen verursacht werden. Reden Sie mit einem Fachmann für die Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen über die verschiedenen Behandlungsoptionen, einschließlich sukzessive Dosisreduktion während der ambulanten Behandlung oder medizinische Körperentgiftung. Dies ist das empfohlene Verfahren für zahlreiche Personen, die einen Entzug von Diazepam durchmachen, da Medikamente eingesetzt werden können, um Anfälle zu verhindern und Entzugssymptome zu lindern.

Veröffentlicht am Juni 16, 2021
durch das Team der  Dr. Vorobiev-Klinik

Teilen Sie diesen Artikel:

Das Neuste von unserem Blog

razmak dr vorobjev

Opiat-Blockade: Implantate für Opiat-Abhängigkeit

Was sind Implantate für Opiat-Abhängigkeit und wie funktionieren sie?Was ist die Opiat- (Opioid-) Ersatztherapie?Naltrexon-ImplantatBuprenorphin-ImplantatMögliche Nebenwirkungen von Implantaten für Opiat-AbhängigkeitSind Implantate

Fentanyl-Entzug und Entgiftung

Mögliche NebenwirkungenFentanyl-EntzugssymptomeWie lange dauert der Fentanyl-Entzug an?Psychische Nebenwirkungen von Fentanyl-EntzugWas sind Fentanyl-Entgiftung und -Entzugsbehandlung?DiagnostikEntgiftungPhysiotherapiePharmakologische BlockadeTherapie und ambulante UnterstützungHäufig gestellte FragenWas

Die Behandlung kann auch von der österreichischen Krankenkasse übernommen werden.